Aktuelles, Spenden

Ihre Unterstützung

für die Wiederherstellung von ISOREL®‐Ampullen:

 

ISOREL® wird aus Misteln gewonnen und ist die Antwort auf die existentielle Not des Krebskranken. Dieser ist wiederum ein Ausdruck des sozialen Zusammenbruches seines persönlichen und auch weiteren Umfeldes. Die Mistel in ihrer Naturumgebung war ein kräftiger Busch hoch oben, in der schützenden Krone seines Wirtsbaumes z.B. der Tanne. Durch den sehr differenzierten Herstellungsvorgang wird die Mistel zu etwas ganz Neuem: Durch Tropfen des Sommersaftes von oben in den waagrecht strömenden und in einem Wirbel gehaltenen Wintersaft wird in den Mistelsaft ein Element der Aufrechte in Kreuzform geprägt. So wie sich die Mistel im Prozess neu findet, so kann sich der Kranke durch die prozessual verwandelte Mistel in seinem gesunden Selbst neu finden und darf endlich er selbst sein. Gibt der Arzt, die Ärztin dem Krebskranken die Mistel, so kann die durch die Erkrankung entstandene Neubildung in eine dem Gesamtorganismus entsprechende Richtung ‐ also zur Gesundung gebracht werden. Außer dem Krebskranken kann auch der Erschöpfungskranke durch die Mistel gesunden; sie wirkt sehr kräftigend. Die Gefahr einer Rückkehr der Krebserkrankung kann ebenso verringert werden, wie das Manifestwerden einer Krebsneuerkrankung. ISOREL® ist ein sehr gut verträgliches Medikament. Der Kranke erlebt da eine angenehm erwärmende und stärkende Kraftwirkung. Er wird zuversichtlich und auch heiter. Für die komplexe Herstellung des bewährten Arzneimittels wird am Dreiländereck von Österreich, Italien und Slowenien, in Thörl‐Maglern, in Kärnten eine neue schützende Hülle in Form einer Produktionsstätte errichtet. Ein künstlerisch heilender Bau ist im Entstehen. Mit besonderen Bildungen, wie einem Siebenstern als Grundriss soll der so genannte „Sternbau“ den differenzierten Mistelherstellungsprozess ‐ trotzt der notwendigen Technik des pharmazeutisch‐aseptischen Reinraums ‐ unterstützen. Die Stiftungsträger, Ärzte der gemeinnützigen LUKAS Stiftung für Menschengemäße Medizin, haben über viele Jahre hinweg beste Erfahrungen mit ISOREL® gemacht und wollen dieses Medikament wieder auf den Markt bringen. Für sie ist es unverzichtbar.

Hierzu hoffen wir auf Sie.

Ihre Spenden oder Darlehen machen es möglich die Grundlage einer wesensgemäßen Therapie aus Anthroposophie zu schaffen. Wir werden Sie immer an unseren Fortschritten teilhaben lassen. Danke Ihnen, die Sie mithelfen. Maulbronn/Thörl‐Maglern, im November 2015.